Sportliche Ereignisse

Einmal Gold und zweimal Silber beim Landesfinale in Dingolfing

Gepostet am Jul 20, 2017 in Sportliche Ereignisse

Bregenz, Bregenz – wir fahren nach Bregenz Es geht zwar nicht nach Berlin, sondern „nur“ nach Bregenz, die Freude über den beachtlichen Erfolg ist trotzdem riesengroß. Drei Leichtathletikmannschaften aus Altenerding traten beim Landesfinale des Bodenseeschulcups für Mittelschulen in Dingolfing für den Regierungsbezirk Oberbayern an und schafften den Sprung ins Finale des Internationalen Bodenseeschulcups, das im September im österreichischen Bregenz stattfindet. Das Betreuerteam Heidi Schneider, Michaela Resch, Daniela Wachtveitl, Bernd Nowak und Thomas Jetzinger hatten ihre Mannschaften intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet und alle konnten ihre Gesamtpunktezahl im Vergleich zum Bezirksfinale noch einmal steigern und das trotz großer Hitze. Die Mädchen in der Wettkampfklasse IV schafften den 2. Platz hinter der überragenden Mittelschule aus Bad Windsheim. Alina Schindlbeck (1195 Punkte) und Hana Kamal (1169 Punkte) ragten in der ausgeglichen Mannschaft heraus. Anna Lenzen lief die 50 m in 7,91 s, Kamal sprang 4,30 m und schaffte die 800 m in 02:59,91 min. Auch die Jungen der Wettkampfklasse IV konnten sich als Silbermedaillengewinner feiern lassen. Die Mittelschule Schwarzenfeld ließ sich zwar den Sieg mit 13451 Punkten nicht nehmen, aber die Altenerdinger liefern ihr einen „harten“ Kampf und mussten sich schließlich mit 400 Punkten Abstand geschlagen geben. Adonai Ngombo mit 1239 und Attila Sengüler mit 1182 Punkten waren die besten Dreikämpfer. Beachtenswert waren die 7,27 s von Ngombo über 50 m und sein Weitsprung mit 4,57 m. David Lucniker warf 46,50 m weit. Ein Highlight war der Lauf von Attila Sengüler über 800 m; er sollte eigentlich als Tempomacher für seine Kameraden dienen, gewann aber nach einem furchtlosen Lauf mit 2:38,53 min. Das war eine Steigerung um 20 s! Die Schützlinge von Thomas Jetzinger krönten ihre Wettkampfsaison mit der verdienten Goldmedaille. Obwohl sie ihre bisherigen Wettkämpfe klar gewinnen konnten, war Jetzinger vor dem Wettkampf sehr skeptisch, ob ein Sieg auch in Dingolfing möglich wäre, denn er musste gleich drei Stammkräfte ersetzen. Seine Bedenken erwiesen sich als unnötig. Seine Mannschaft, in der Mittelschüler aus Altenerding, Erding und Oberding standen, steigerte sich noch einmal auf 16389 Punkte und ließ die Mittelschule Schwarzenfeld (15968 Punkte) hinter sich. Jir Kamal bekam für seine 9,39 s über 75 m einen Sonderpreis für die beste Leistung seiner Wettkampfklasse. Herausragend waren auch die Zeit von 2:24,95 min über 800 m von Sandro Simeth, die 5,78 m im Weitsprung bzw. die 50 m im Ballweitwurf von Kamal. Er war auch der überragende Dreikämpfer mit 1572 Punkten gefolgt von Sandro Simeth mit 1529 Punkten. Alle drei Mannschaften dürfen sich nun im September mit Schülern aus Österreich, aus der Schweiz und aus Baden-Württemberg beim Finale des Internationalen Bodenseeschulcups messen....

Mehr

Dreimal Gold beim Bezirksfinale in Markt Schwaben

Gepostet am Jul 5, 2017 in Sportliche Ereignisse

Besser konnte es beim Bezirksfinale in Markt Schwaben nicht laufen. In den drei Wettkampfklassen des Internationalen Bodenseeschulcups, in denen unsere Mannschaften antraten, gewannen sie mit klarem Abstand zu den Zweitplatzierten die Goldmedaille. Das beste Ergebnis erzielten die Verbundsmannschaft in der WK III/2 mit 16382 Punkten vor der Mittelschule Markt Schwaben (16082 Punkte). Dabei  trugen Sandro Simeth mit 1528 und Jir Kamal mit 1501 die meisten Punkte zum Sieg bei. Bemerkenswert waren die Leistungen von Paul Grezgorek mit 57,50 m im Ballweitwurf, von Kamal im 75 m-Sprint mit 9,60 s, und die 5,60 m im Weitsprung bzw. die 2:24,53 min über 800 m von Simeth. In der WK IV/2 besiegten die Erdinger (12505 Punkte) die Mittelschule des Gastgebers (12144 Punkte) mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Bester Dreikämpfer war Adonai Ngombo mit 1173 Punkten,  gefolgt von Attila Sengüler  mit 1125 Punkten.  Sengüler  lief die 50-m in 7,42 s, Josef Fatih sprang 4,34 m weit Niklas Heilmeier schaffte die 800-m in 2:49,67 min und David Lucniker warf 46 m weit. Auch die Mädchen lieferten einen konzentrierten Wettkampf ab und konnten ihre Leistungen teilweise erheblich steigern. Sie konnten sich in der WK IV/2 überraschend durchsetzen. Mit 12785 Punkten ließen sie die Mittelschule aus Ruhpolding (12157 Punkte) hinter sich.  Hana Kamal (1223 Punkte), Jessika Rommel (1146 Punkte) und Alina Schindlbeck (1144 Punkte) waren die besten Mehrkämpferinnen.  Kamals 7,87 s im 50 m-Sprint und 4,07 m im Weitsprung, Rommels 29 m im Ballweitwurf und eine tolle Leistung von Fine Lynn Habisch über 800 m (2:56,98 min) waren die Grundlage für den Erfolg. Der Jubel auf der Heimfahrt nahm kein Ende, denn mit ihren Siegen im Bezirksfinale dürfen alle drei Mannschaften den Bezirk Oberbayern beim Landesfinale am 19. Juli in Dingolfing...

Mehr

Erfolge für unsere Mannschaften beim Kreisfinale Leichtathletik

Gepostet am Jul 5, 2017 in Sportliche Ereignisse

Am 30.05.17 fand im Sepp-Brenninger-Stadion das Kreisfinale Leichtathletik des Erdinger Landkreises statt. Bei strahlendem Sonnenschein ließ es sich OB Max Gotz nicht nehmen, im Altenerdinger Sepp-Brenninger-Stadion Sportlerinnen und Sportler aus 12 teilnehmenden Schulen des Landkreises zu begrüßen und ihnen viel Erfolg zu wünschen. Schulamtsleiterin Marion Bauer überbrachte die Grußworte vom Staatlichen Schulamt37 Mannschaften nahmen am Kreisfinale Leichtathletik des Bundeswettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA teil. Es war ein besonderes Finale, denn ein Team vom Privatsender Pro 7 produzierte eine Folge ihrer Sendereihe „Galileo“. Drei Moderatoren wollten herausfinden, ob sie heute noch eine Sieger- oder Ehrenurkunde im Dreikampf schaffen könnten. Das Ergebnis ist Ende Juni im Fernsehen zu sehen. Beim „echten“ Wettkampf waren nicht so sehr die Einzelleistungen entscheidend, sondern die Punktzahl der gesamten Mannschaft. Im Bodensee-Schulcup und im A-Programm ist diese für die Teilnahme am Bezirksfinale ausschlaggebend. „Ob man sich qualifiziert hat, weiß man erst, wenn alle Ergebnisse der Kreisfinale aus ganz Oberbayern vorliegen.“, so Heidi Schneider, die mit dem Arbeitskreis Sport in Schule und Verein die Veranstaltung wieder bestens organisiert hatte. Die Teilnehmer zeigten bei hohen Temperaturen großen Einsatz und schafften eine Reihe von beachtlichen Leistungen. Bei den Mittelschulen fiel Jir Kamal (AE) mit 56,5 m im Ballweitwurf und Peter Fasching mit 5,28 m im Weitsprung auf. Sandro Simeth (AE) lief mit 02:27,80 min über 800 m eine gute Zeit, ebenso wie Adonai Ngomo (AE) beim jüngeren Jahrgang mit 2:38,40. Jir Kamal (AE) freute sich über 9,4 s beim 75 m-Sprint, Attila Sengüler (AE) über 7,2 s beim 50 m-Sprint. Im Bodensee-Schulcup ging es für alle Mannschaften der Mittelschulen Altenerding/Erding um eine möglichst hohe Punktezahl. Schneider konnte ihnen bereits bei der Siegerehrung gratulieren, denn mit den erreichten Punkten dürfen alle vier Mannschaften am Bezirksfinale in Markt Schwaben teilnehmen. Hermann Seiler von der Marketing-Abteilung der Sparkasse Erding-Dorfen lobte bei der Siegerehrung die gezeigten Leistungen und belohnte die Besten mit Geschenken....

Mehr

Sportlerehrung 2016 durch den Landrat

Gepostet am Mrz 29, 2017 in Sportliche Ereignisse

Am 28. März wurden unsere erfolgreichen Leichtathletikmannschaften durch Landrat Martin Bayerstorfer geehrt.       ...

Mehr

Handballer erkämpfen sich Bronze im Bezirksfinale

Gepostet am Mrz 24, 2017 in Sportliche Ereignisse

 “Bronze gewonnen, Silber verschenkt!” Dieses Fazit zog Thomas Jetzinger, Betreuer der Handballer der Mittelschule Altenerding beim Bezirksfinale der Wettkampfklasse III/2. Das Auftaktspiel gegen die Christoph-Probst-Mittelschule Murnau war durch Hektik geprägt. Beide Mannschaften versuchten durch Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, wobei die Altenerdinger immer wieder beste Chancen leichtfertig vergaben. So hieß es zur Halbzeit nur 1 :1. Nach der Pause trafen die Murnauer besser und zogen auf 4 : 2 davon. Die Hausherren zeigten jedoch großen Kampfgeist und glichen noch einmal aus. Kurz vor dem Schlusspfiff war sogar noch der Sieg möglich, aber ein Tempogegenstoß wurde überhastet abgeschlossen. Im Gegenzug fiel der Siegtreffer für Murnau. Nach der unnötigen Niederlage von 4 : 5 musste Jetzinger seine Mannschaft wieder aufbauen, denn das “Lokalderby” gegen die Mittelschule Dorfen wollte man unbedingt gewinnen. Das Team von Franz Eckart lag zur Halbzeit bereits 1 : 6 zurück, weil die Altenerdinger dynamischer und treffsicherer auftraten. Nach dem Seitenwechsel gelang jeder Mannschaft nur noch ein Treffer. Im letzten Spiel gegen den überlegenen Turniersieger von der Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting, die mit einem bayerischen Auswahlspieler antrat, zeigten die Altenerdinger ein beherztes Spiel. Es gelang ihnen jedoch gegen den sehr guten Gäste-Torwart in der ersten Halbzeit kein Tor. Der Spielstand von 6 : 0 drückte die Unterlegenheit deutlich aus. Altötting schaltete einen Gang zurück und tauschte den Torwart. Die Schützlinge von Jetzinger kämpften tapfer weiter und wurden belohnt: Mit 4 : 3 ging die zweite Halbzeit an sie. Während die Altenerdinger mit Bronze dekoriert wurden, blieb den Dorfener Mittelschülern  nach drei Niederlagen nur der 4. Platz. Susie Falkenstein, Organisatorin des Bezirksfinales, überreichte ihnen als Trostpflaster Süßigkeiten. Die Tore der Mittelschule Altenerding warfen Sandro Simeth (7), Phillip Srikanthan (4), Lucas Lindner (3) und Kevin Pham (1). hinten v. l.: Yusuf Türkin, Sefa Güzel, Sandro Simeth, Phillip Srikanthan, Lucas Lindner, Betreuer Thomas Jetzinger Mitte v. l.: Kevin Pham, Mete Gül, Denniz Keskin, Julian Stein        vorne: Noh...

Mehr

Dreimal Bronze im Landesfinale

Gepostet am Jul 17, 2016 in Sportliche Ereignisse

Sehr erfolgreich verlief das Landesfinale im Bodenseeschulcup in Erlangen für die Erdinger Mittelschulen. Die drei Mannschaften schafften in ihren Wettkampfklassen als Vertreter Oberbayerns jeweils die Bronzemedaille. Leider konnte sich keine Mannschaft für das Finale in Lindau qualifizieren, denn dazu muss man einen der ersten beiden Plätze erringen. Den Mädchen der Wettkampfklasse III/2 fehlten am Ende nur 32 Punkte zum Sprung ins Finale. Dabei hatten sie sich gegenüber dem Bezirksfinale um beachtliche 700 Punkte gesteigert. Die meisten Punkte der Verbundsmannschaft Altenerding/Erding erzielten Patrizia Lübcke (1282), Sophia Schranner (1208) und Jasmin Böhm (1197). Lisa Kutscherauer lief die 75 m in 11,08 sec und die 800 m in 2:47,54 min. Sieger wurden die Mittelschulen aus Haßfurt (1) und Schwabmünchen (2). Steigern konnten sich auch die Jungen der WK III/2, mussten aber die Überlegenheit von den Mittelschulen aus Schwarzenfeld (1.) und Scheinfeld (2.) anerkennen. Sandro Simeth lieferte einen beachtlichen Wettkampf mit 1408 Punkten und einer Zeit von 2:30,76 min über 800 m ab. Weitere gute Leistungen waren die 50 m von Pascal Jager beim 200-g-Ball-Wurf und die 10,26 m im Kugelstoßen von Florent Berisha. Kiet DoBao lief über 75 m eine sehr gute Zeit von 9,60 sec, Simeth sprang 5,09 m weit. Die Mädchen der WK IV/2 hatten die zweitbesten Punkte nach dem Bezirksfinale aufzuweisen, konnten aber die Erwartungen nicht erfüllen. Vor allem im Ballweitwurf erzielten sie zu wenige Punkte und konnten somit die Mittelschulen aus Bad Windsheim (1.) und Ebern (2.) nicht besiegen. Leila Maghrebi lieferte wie gewohnt die besten Leistungen ab. 4,08 m im Weitsprung, 7,95 sec über 50 m und 3:04,14 min über 800 m ergaben 1180 Punkte für die Mannschaft. 1071 Punkte steuerte Harmonie Grasse bei. Auch wenn das Finale in Lindau verpasst wurde: Dreimal Bronze – das kann sich sehen...

Mehr